Privatgutachten

Privatgutachten werden z.B. zur Feststellung und Beurteilung baulicher Mängel und Schäden oder zur Dokumentation des Zustands der Nachbarbebauung vor Durchführung von Baumaßnahmen erstellt.

Privatgutachten sind zur Vorbereitung eines gerichtlichen Verfahrens immer dann sinnvoll, wenn vermutete oder behauptete Mängel zur Vorbereitung von Schriftsätzen (z.B. Schreiben des Rechtsanwalts oder Vorbereitung einer Klage) technisch zutreffend bezeichnet werden sollen.

Das Privatgutachten kann dazu beitragen, ein mögliches Prozessrisiko besser abzuschätzen und um die Höhe des Streitwertes zu beziffern.

Eine weitere Aufgabe des Privatgutachtens kann es sein, ein bereits vorliegendes Gerichtsgutachten sachlich zu überprüfen und eine technische Stellungnahme dazu abzugeben.

Im Gerichtsverfahren haben Privatgutachten den Stellenwert eines qualifizierten Parteivortrags – unabhängig davon, ob das Gutachten von einem „öffentlich bestellten und vereidigten“ oder einem freien Sachverständigen erstattet wird.

Meine Leistungen

  • Bauschadensgutachten
  • technische Stellungnahmen
  • Mitwirkung als „sachverständiger Zeuge“

Mehr zum Thema Privatgutachten: Rechtliche Relevanz